FAO

Preisindex bleibt stabil


Der Food Price Index der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen ist im August nahezu gleich geblieben. Vor allem die Getreidepreise stiegen nicht weiter an, Pflanzenöle und Zucker verloren. 

Somit verharrte der Index bei 167,6 Punkten im August. Zum Vorjahresmonat lagen die Preise um 5,4 Prozent zurück. 

Der Unterindex für Getreide stieg im abgelaufenen Monat um 4,0 Prozent. Als Hintergrund gibt die FAO sinkenden Getreideprognosen für die EU und Russland an. Der Wert für Mais stieg um mehr als 3 Prozent. 

Der Index für Pflanzenöle verringerte sich im 2,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat und liegt nun nahe eines Drei-Jahres-Tiefs. Auch der Unterindex für Milch sank mit 1,5 Prozent zum dritten Mal in Folge. Bei Zucker lag der Rückgang bei 5,5 Prozent und erreichte den geringsten Wert des vergangenen Jahrzehnts, berichtet die FAO weiter. 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats