Finanzierung

Agco bietet Dürre-Rabatt


Antizyklisches Investment ist das Stichwort bei Agco Finance. Beim Kauf von Landtechnik mit Hilfe des Finanzdienstleisters ist zunächst nur die Umsatzsteuer zu zahlen.

Der Agco Finance aus Düsseldorf hat ein Dürre-Hilfs-Programm aufgelegt. Das soll den Kauf von Landtechnik auch bei knappen Kassen der Agrarbetriebe aufrecht erhalten. Das Joint Venture zwischen der Agco Corporation und der heutigen DLL Group bietet Finanzierungskonditionen für Traktoren, Mähdrescher und weitere Maschinen an, bei denen anfangs kaum Geld fließen muss.

Heute nutzen, morgen zahlen

Wird der Maschinenkauf über den Dürre-Darlehensvertrage finanziert, ist zunächst nur die Umsatzsteuer zu bezahlen. Üblicherweise beträgt die zu leistende Anzahlung 35 Prozent des Kaufpreises. Außerdem verlängert sich die Frist für die Zahlung der ersten Rate auf bis zu 18 Monate nach Vertragsabschluss. Ziel der Maßnahme ist die Vermeidung eines Investitionsstaus. "Mit unserem Dürrehilfeprogramm versetzen wir Landwirte und Lohnunternehmer in die Lage, moderne Technologien sofort zu nutzen und erst später zu zahlen", sagt Jörn Korte, Vertriebsleiter bei Agco Finance.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats