Fitness-Check Agrarhandel

Genossen und Private unter der Lupe


Grafik: az / pixabay

Wie sind die Hauptgenossenschaften und große private Agrarhändler aufgestellt für den fortschreitenden Strukturwandel und einen immer härteren Wettbewerb? Dieser Frage geht die agrarzeitung (az) in ihrem Fitness-Check Agrarhandel nach. 

„Der Ton wird rauer.“ So beschrieb kürzlich ein Teilnehmer die Stimmung am deutschen Kassamarkt. Zwar ist der Strukturwandel im Agrarhandel kein neues Phänomen. Doch hat der Kampf um enge Margen und Marktanteile in den letzten Jahren an Schärfe gewonnen. Beispiele aus den vergangenen Jahren sind die Komplettübernahme der Hamburger Alfred C. Toepfer International GmbH durch den US-Konzern ADM oder die Insolvenz des traditionsreichen Handelshauses Mackprang Anfang dieses Jahres. 

Wie die Hauptgenossenschaften und Schwergewichte des privaten Agrarhandels sich für diesen scharfen Verdrängungswettbewerb wetterfest machen, ist die zentrale Frage. Die Redaktion der agrarzeitung (az) hat die fünf Hauptgenossenschaften und vier wichtige private Händler im „Fitness-Check Agrarhandel“ unter die Lupe genommen. Mit Unterstützung von Branchenkennern aus den Bereichen Finanzen, Research und Consulting wurden die Händler in den vier Kategorien „Ausgangslage“, „Strategie“, „Digitalisierungskonzept“ und „Attraktivität als Arbeitgeber“ überprüft. Als Basis der Analyse diente das Jahr 2017, für das zum Zeitpunkt des Projekts für die weit überwiegende Zahl der Unternehmen Geschäftszahlen verfügbar waren.

In den vier Kategorien wurden die Unternehmen mit Sternchen von 1 bis 5 evaluiert, wobei die „1“ die schlechteste und die „5“ die beste Bewertung darstellt. Das Bild, das sich daraus ergeben hat, ist – passend zur unterschiedlichen Größe und Ausrichtung der Unternehmen – durchaus bunt. Es gibt keinen „Sieger“ über alle Kategorien hinweg: Wer auf der einen Seite eine eher defensive Strategie fährt, kann auf der anderen Seite beispielsweise durch ein mutiges Digitalisierungskonzept überzeugen. Gleichzeitig reflektiert der Fitnesscheck auch, dass Größe nicht alles ist, da auch kleinere Player durchaus ansehnliche Bewertungen erhalten.

Fitness-Check Agrarhandel: Genossen und Private unter der Lupe


Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats