Fleischmarkt

EU leiht ukrainischem Geflügelproduzenten 100 Mio. Euro


Kritiker warnen vor zollfreien Importen durch die Hintertür. Geflügelfleischvereinigung zeigt sich "erstaunt" über die Entscheidung.

Ein führender Hersteller von Geflügelfleisch in der Ukraine, die MHP Agroholding, erhält laut Medienberichten von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) einen Kredit über 100 Mio. Euro. Damit soll der Erwerb des slowenischen Fleischproduzenten Perutnina Ptuj finanziert werden, meldet der aiz-Infodienst. Mit der Übernahme kann MHP seine Aktivitäten in der Europäischen Union weiter ausdehnen.

Regelungslücke ausgenutzt

Kritiker warnen vor uneingeschränkten zollfreien Importen von bestimmten Geflügelteilen in die EU durch die Hintertür. Hühnerbrustfilets aus der Ukraine würden dann als billige EU-Ware auf dem Markt landen, äußerten schon im Mai 2018 die EU-Abgeordneten Annie Schreijer-Pierik und Jeroen Lenaers aus den Niederlanden (beide Europäische Volkspartei) sowie Jim Nicholson aus Nordirland (Europäische Konservative und Reformer) ihre Bedenken. Demzufolge würden die ukrainischen Produzenten die Zollabgaben mit einer speziellen Zurichtung umschiffen. Das ist möglich, wenn am Brustteil ein kleiner Teil des Flügels verbleibt. Darauf entfallen dann keine Abgaben im Rahmen der "vertieften und umfassenden Freihandelszone" (DCFTA).

Die Europäische Vereinigung der Geflügelfleischproduzenten (AVEC) zeigte sich "erstaunt" über die Entscheidung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung sowie über deren Begründung in der Projektzusammenfassung, die folgendermaßen lautet: "Der Zweck des Darlehens besteht darin, die Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an Perutnina Ptuj durch die MHP-Gruppe über ein Projekt zu finanzieren und diese in ihrer Strategie zur Ausweitung der Geschäftstätigkeit in der EU zu unterstützen."

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Michel Wahnschaffe
    Erstellt 6. März 2019 16:47 | Permanent-Link

    Die EU-Politiker schneiden sich den Ast ab, auf dem sie selbst sitzen.
    Qualifiziertes Handeln sieht anders aus.
    Das ist der richtige Weg, EU-Verdrossenheit bei den Bürgern zu zementieren.

stats