Fruit Logistica 2019

Deutschland braucht viel Obst und Gemüse


Auch für die Frucht- und Gemüsebranche hätte ein harter Brexit dramatische Folgen, sagt Nicole Visbeen, Cheffin der niederländischen Daily Fresh Logistics.
Foto: J_Struck
Auch für die Frucht- und Gemüsebranche hätte ein harter Brexit dramatische Folgen, sagt Nicole Visbeen, Cheffin der niederländischen Daily Fresh Logistics.

Die diesjährige Fachmesse Fruit Logistica in Berlin verzeichnet mit mehr als 3.200 Ausstellern aus 90 Ländern neue Rekordwerte. Ein möglicher "harter Brexit" hätte nach Meinung von Fachleuten schwerwiegende Konsequenzen.

Rund 78.000 Einkäufer und Fachbesucher erwarten die Veranstalter der Fruit Logistica in der Zeit vom 6. bis 8. Februar 2019. Rund 47 Mio. t Obst und 56 Mio. t Gemüse wurden im Jahr 2018 in Europa produziert, informierten die Veranstalter heute in Berlin. Allein 42 Prozent dieser Menge entfallen auf die Länder Italien und Spanien. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs die Obsterzeugung um etwa neun Prozent, die Gemüseernte fiel dagegen um etwa sieben Prozent.

Der wichtigtste Importmarkt innerhalb der EU ist nach wie vor Deutschland. Bei einem Selbstversorgungsrad von 38 Prozent bei Gemüse und 15 Prozent beim Obst ist Deutschland sehr stark von Importen abhängig. In Deutschland stark rückläufig zeigten sich die Ernteergebnisse für Kartoffeln. Trotz einer konstant gebliebenen Anbaufläche von etwa 250.000 ha lagen die Erträge mit knapp 8,8 Mio. t etwa 25 Prozent unter dem Vorjahr.

Brexit verunsichert

"Ein "No-Deal" Brexit wäre eine Katastrophe", sagte die Geschäftsführerin des niederländischen Unternehmens Daily Fresh Logistics, Nicole Visbeen. Etwa 150 bis 200 LKW mit Frischobst und Gemüse liefern die Niederlande täglich nach Großbriannien, führte sie aus. Innerhalb von 12 bis 24 Stunden erreichen derzeit die leicht verderblichen Waren ihr Ziel. Ihre Branche könne sich nicht auf mögliche Brexit-Szenarien vorbereiten, so Visbeen. Über die Einbeziehung von Broker-Häusern versuche sie sich bestmöglich auf zusätzliche Anforderungen bei der Zollabfertigung einzustellen. Die britische Obst- und Gemüseerzeugung wird mit weniger als 2,5 Mio. t beziffert. Importiert werden dagegen rund 6,5 Mio. t.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats