Anpassung

K+S verfehlt Markterwartung

Am Donnerstagabend gibt der Kasseler Düngerkonzern überraschend eine leichte Gewinnwarnung heraus. Dennoch liegt das Ergebnis über Vorjahr.

Die K+S AG berichtete nach Börsenschluss von einer deutlichen Steigerung des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für das Geschäftsjahr 2018. Doch werde die bisherige Markterwartung des Ebitda von 797 Mio. € nicht erreicht. Die K+S Gruppe geht nunmehr für das Geschäftsjahr 2018 von einem Ebitda in einer Spanne von 660 bis 740 Mio. € aus. Dies entspricht weiterhin einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 577 Mio. €.

Das Ebitda für das 2. Quartal liegt bei 105,1 (Vorjahr: 102,0) Mio. €. Das Unternehmen veröffentlicht den vollständigen Halbjahresfinanzbericht am 14. August 2018.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats