Foto: ITW

Die Branchenorganisation „Initiative Tierwohl“ (ITW) gibt erstmals ein Produktsiegel für unverarbeitetes Geflügelfleisch heraus. Ab April 2018 sollen Produkte mit dem ITW-Label in teilnehmenden Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen zu finden sein. Das neue Siegel stellte Geschäftsführer Dr. Alexander Hinrichs auf der Grünen Woche in Berlin vor. 

Das neue Siegel finden Kunden ab April im Supermarkt und im Discounter – sowohl auf unverarbeitetem Hühner- und Putenfleisch aus dem Kühlregal als auch bei Produkten aus der Fleischtheke. Verarbeitetes Geflügel und auch Schweinefleisch, kann nach den Worten von Hinrichs noch nicht gekennzeichnet werden. Für das Schwein sei ein solches Siegel nicht zu entwickeln, weil die Produktionsstrukturen zu komplex seien. Rund 1900 Betriebe machen bei der Initiative mit.

Grüne Woche: Eindrücke vom Eröffnungstag der Internationalen Grünen Woche 2018 in Berlin



stats