Hafen Hamburg

Deutlich weniger Getreide exportiert

Im Jahr 2017 weist der Hamburger Hafen einen deutlich rückläufigen Export von Sauggütern wie Getreide aus. Auch die Einfuhr bleibt hinter der Vorjahresmarke zurück.

Insgesamt stagniert der Umschlag im Hamburger Hafen in allen Segmenten. Bei den Massengütern, also Greifergut wie Kohle, Sauggut wie Getreide und Flüssigladung, steigt zwar insgesamt der Export um 1 Prozent.

Doch im Bereich Sauggut, zudem auch Agrarerzeugnisse zählen, weist die Markentingorganisation des Hamburger Hafen in einer Mitteilung von Mittwoch ein dickes Minus aus. Die Ausfuhren in dem Bereich betrugen 3,4 Mio. t, was ein Rückgang um 21,8 Prozent gegenüber 2016 ist. Das sei „vor allem auf den Massenrückgang bei Getreideexporten zurückzuführen“, heißt es dazu. Auch der Import von Agribulk fiel mit 4 Mio. t um 5,6 Prozent schwächer aus als im Vorjahr.

 

stats