Halbjahresbericht

Bunge profitiert vom Fleischersatz


Bunge weist hohe Gewinne aus. Ein Teil stammt aus einer lukrativen Beteiligung. Für die Zuckersparte ist endlich ein Partner gefunden worden.

Für die Bunge Ltd., White Plains, ist die erste Jahreshälfte 2019 gut gelaufen. Von Januar bis Juni 2019 weist der Agrarkonzern einen Nettogewinn von 259 Mio. US-$ aus. Vor einem Jahr war zu diesem Zeitpunkt noch ein Halbjahresverlust von 33 Mio. US-$ zu verbuchen. Allerdings ist dieser massive Anstieg zum Teil auch auf die Aktienhausse von Beyond Meat zurückzuführen, an dem Bunge einen Anteil hält. Die sprunghaften Kursgewinne des Fleischersatzprodukteherstellers an der Börse haben Bunge satte 135 Mio. US-$ in die Kasse gespült.

Fehlende Umsätze in China

Das operative Geschäft ist indes mühsamer. Im Ölmühlengeschäft haben sich im Frühjahr 2019 die Sojamargen abgeschwächt. Auch das Handelsvolumen ging bei Bunge im 1. Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Hauptgrund ist der anhaltende Handelskonflikt zwischen den USA und China. Der Bunge-Umsatz ist im 1. Halbjahr 2019 mit 20 Mrd. US-$ um etwa 12 Prozent kleiner ausgefallen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Kräftig angestiegen ist im Gesamtkonzern das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen. Es beträgt, bereinigt um Sondereinflüsse, im aktuellen Halbjahr 536 Mio. US-$. Darin enthalten sind jedoch die 135 Mio. US-$ der Beyond-Meat-Beteiligung. Außerdem weist das Unternehmen darauf hin, dass im 2. Quartal Gewinne aus Hedge-Operationen geflossen sind, die im 3. Quartal fehlen werden.

BP beteiligt sich an der Zuckersparte

Die seit Jahren meist defizitäre Zuckersparte belastete Bunge im 1. Halbjahr 2019 mit einem operativen Verlust von 35 Mio. US-$. Jetzt hat der Konzern aber einen Partner gefunden, um das Geschäft auf profitablere Beine zu stellen. Das Unternehmen kündigte an, das Zucker- und Bioenergiegeschäft in Brasilien in ein 50/50-Joint-Venture mit dem Mineralölkonzern BP einzubringen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats