Halbjahresfazit

Ekosem legt in Russland deutlich zu


Investitionen in neue Farmen sind der zentrale Bestandteil des Ekosem-Wachstumskonzept.
Ekosem
Investitionen in neue Farmen sind der zentrale Bestandteil des Ekosem-Wachstumskonzept.

Das in Russland tätige Unternehmen aus Walldorf berichtet über einen zuletzt kräftig gestiegenen Umsatz. Der Ausbau des Kerngeschäfts Milch trägt hauptsächlich dazu bei.

Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat ihren Umsatz in den ersten sechs Monaten 2019 um 62 Prozent auf 156,8 Mio. € gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich die Milchleistung mit einem Anstieg von 68 Prozent auf 352.000 t Rohmilch ebenfalls deutlich. Mit einem Umsatzanteil von 71 Prozent bleibt der Verkauf von Rohmilch weiterhin die wichtigste Einnahmequelle der Firmengruppe, teilte Ekosem mit.

Das Segment Milchverarbeitung erreichte von Januar bis Juni 2019 einen Umsatz von 17,6 (Vorjahr: 12,5) Mio. €. Die Erlöse aus dem Segment Ackerbau kamen auf 13,8 (11,1) Mio. €. Der Umsatz mit Vieh- und Tierprodukten (Verkauf von Zuchtfärsen, Schlachtkühen und Mastbullen) belief sich den Angaben zufolge auf 8,7 (9,9) Mio. €.


Die Gesamtherde in der Milchproduktion wurde im Rahmen des weiteren Ausbaus der Rohmilchproduktion im 1. Halbjahr 2019 von 133.060 auf 159.200 Rinder erweitert, die Milchkuhherde vergrößerte sich von etwa 63.100 auf rund 80.500 Tiere. Die tägliche Milchleistung kletterte um 30 Prozent von 1.650 t (31. Dezember 2018) auf 2.150 t (30. Juni 2019). Zum Stichtag kontrollierte die Gruppe eine landwirtschaftliche Nutzfläche von rund 579.000 ha (31. Dezember 2018: etwa 504.000 ha).

„Unser operatives Geschäft hat sich in den ersten sechs Monaten 2019 weiter positiv entwickelt. In der Milchproduktion haben wir im laufenden Jahr bereits acht neue Milchviehanlagen eröffnet und in der Milchverarbeitung unser Vertriebsnetz auf mittlerweile über 2.000 Verkaufsstellen erweitert“, so Stefan Dürr, Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzender von Ekosem-Agrar.

Jetzt im E-Paper lesen
Ekoniva auf Wachstumskurs
Landkauf und der Bau neuer Molkereien stehen im Fokus

Die diesjährige Ernte sei aufgrund der guten Witterungsbedingungen bisher sehr zufriedenstellend ausgefallen und auch die Ernteerwartungen für die späteren Kulturen seien sehr positiv. Besonders bei Silo- und Körnermais hat das Unternehmen eine Rekordernte mit sehr hoher Qualität erzielt, sodass eine gute Futtergrundlage für eine hohe Milchleistung im kommenden Jahr zur Verfügung stehe. Während sich die Preise für Sonnenblumen und Soja auf einem sehr niedrigen Niveau befinden würden, seien die Mais- und Weizenpreise auf einem ähnlichen Niveau angesiedelt wie im Vorjahr.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats