Halbjahreszahlen

Adama spürt Gegenwind


Der international tätige Pflanzenschutzmittelhersteller verbucht 2019 ein etwas schwächeres Halbjahresergebnis als im Vorjahr. Nach ersten vorläufigen Zahlen wird der Umsatz bei mehr als 2 Mrd. US-$ liegen.


Die Bedingungen seien im ersten Halbjahr besonders herausfordernd gewesen, berichtet das Unternehmen am Montag. Erst Schnee, dann unvorhergesehene Überflutungen in Nordamerika, dazu kamen extrem trockenes Wetter in Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum: Diese Wetterbedingungen hätten zu verspäteten und vermindernen Ausbringungen von Pflanzenschutzmitteln geführt und damit das Ergebnis von Adama beeinflusst.

Das bereinigte Ergebnis nach Zinsen, Abschreibungen und Steuern EBITDA für die erste Jahreshälfte soll zwischen 9 und 19 Mio. US-$ geringer ausfallen als die 379 Mio. US-$ aus dem Vorjahreszeitraum.

Die am heutigen Montag bekannt gegebenen Zahlen verstehen sich noch vorläufig und sind noch nicht durch die Wirtschaftsprüfer verifiziert. Die endgültigen Halbjahreszahlen will das Unternehmen am 22. August 2019 bekannt geben. 



Themen:
Adama

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats