Halbjahreszahlen

Emmi bleibt auf Kurs


Der Schweizer Milchkonzern Emmi kann im ersten Halbjahr bei Umsatz wie Ergebnis zulegen. Für das Gesamtjahr 2018 sieht sich Emmi damit auf Zielkurs.

Emmi erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz von rund CHF 1,7 Mrd. CHF. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,7 Prozent. Das Ebit stieg um 5,1 Prozent auf 95 Mio. CHF.  Die Ebit-Marge blieb stabil bei 5,7 Prozent. 

Für das Gesamtjahr 2018 wurde im März dieses Jahres ein organisches Wachstum von 1,5  bis 3 Prozent in Aussicht gestellt, von daher sieht sich der Vorstand bestätigt. „Das positive Umsatzentwicklung ist breit abgestützt. Es freut uns, dass wir in den drei grossen Divisionen organisch wachsen konnten“, so Emmi-Vorstand (CEO) Urs Riedener.

Der Reingewinn verdoppelte sich im ersten Halbjahr 2018 nahezu, von CHF 66,0 Mio. CHF auf 129,0 Mio. CHF. Der starke Anstieg sei auf den Verkauf der Minderheitsbeteiligung an der US-amerikanischen The Icelandic Milk and Skyr Corporation zurückzuführen, teilte das Unternehmen mit.  

Die Umsatz- und Ertragsziele für das Gesamtjahr 2018 behalten laut Emmi ihre Gültigkeit. Einzig bei der Umsatzprognose für die Division Europa wird die Bandbreite auf 2 bis 4 Prozent (anstatt 1 bis 3 Prozent) erhöht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats