Kooperation

ZG und RWA kaufen gemeinsam ein

Die EU-Fusionskontrolle hat grünes Licht gegeben. Das deutsch-österreichische Gemeinschaftsunternehmen HDG kann starten. Es geht vor allem um bessere Konditionen beim Einkauf der Haus- und Gartenartikel.

Die RWA Raiffeisen Ware Austria AG und die ZG Raiffeisen gründen die HGD Haus und Garten Deutschland Handelskooperation GmbH mit Sitz in Karlsruhe. Beide Unternehmen sind zu jeweils 50 Prozent beteiligt. Die HGD wird im Haus- und Gartensegment als gemeinsame Einkaufsgesellschaft der RWA und der ZG Raiffeisen fungieren. Durch das größere Einkaufsvolumen versprechen sich die Partner der insgesamt rund 1.000 Märkte, bessere Konditionen realisieren zu können. Das gesamte Einkaufsvolumen von RWA und ZG Raiffeisen liegt derzeit bei 0,5 Mrd. €.

In Deutschland wird die HGD Dienstleistungen wie Marketing und Vertriebsunterstützung für die Partnermärkte und die Filialen der ZG Raiffeisen übernehmen. Darüber hinaus sind Partnerschaften mit anderen kleinen Märkten von bis zu 2.000 Quadratmetern angedacht. Diesen möchte die HGD ein Dienstleistungsspektrum bieten.

Die Betreuung der Märkte der österreichischen Lagerhaus-Genossenschaften, liegt weiterhin ausschließlich beim RWA-Tochterunternehmen AFS Franchise-Systeme GmbH. Sie unterstützt  rund 520 Haus- und Gartenmärkte in Österreich und erbringt Einkaufs- und sonstige Dienstleistungen für rund 380 Standorte in Deutschland. Die ZG Raiffeisen betreibt in Deutschland rund 100 Filialen mit einem vergleichbaren Angebot.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats