IW-Berechnung

Omikron wird Gastronomie und Handel hart treffen

Die Corona-Schäden im 1. Quartal 2022 könnten sich auf bis zu 50 Mrd. € summieren.
IMAGO / Steinach
Die Corona-Schäden im 1. Quartal 2022 könnten sich auf bis zu 50 Mrd. € summieren.

Das Coronavirus hat die deutsche Wirtschaft stark beschädigt. Die verschärften Maßnahmen kosten etwa den stationären Einzelhandel monatlich 6 Mrd. € Umsatz. Das geht aus Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft hervor.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats