Jahresbilanz

Claas wächst in Kernländern


Der Landtechnikkonzern aus Harsewinkel erzielt in der Geschäftssaison 2018 beim Umsatz einen neuen Höchstwert. Den Blick nach vorn trüben globale Handelskonflikte ein.

 

Claas erzielt im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 3,9 Mrd. €. Im Vergleich zu 2017 bedeutet dies ein Plus von mehr als 3 Prozent. Nach Angaben des Unternehmens stellen die zuletzt eingefahrenen Umsatzerlöse einen neuen Höchstwert dar. Das Ergebnis vor Steuern kletterte deutlich auf 226 (Vorjahr: 184) Mio. €.

„Wir haben unseren Wachstumskurs in einem volatilen Marktumfeld fortgesetzt und unsere Profitabilität erneut deutlich verbessert. Insbesondere aus Deutschland und Westeuropa kamen starke Impulse“, sagte Hermann Lohbeck, Sprecher der Claas-Konzernleitung, heute während der Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf.

„Spürbar“ konnte Claas seinen Umsatz im aktuellen Berichtszeitraum in Kernländern wie Deutschland, Frankreich und Großbritannien steigern. In Osteuropa sei er leicht niedrigerer gegenüber dem Vorjahr gewesen. In den außereuropäischen Ländern habe sich ein uneinheitliches Bild ergeben: Während die nordamerikanischen Umsätze in Lokalwährung stiegen, registrierte China aufgrund von Marktunsicherheiten einen Rückgang. Für Investitionen in Forschung und Entwicklung gab Claas in der abgelaufenen Saison 233 (217) Mio. € aus. Die Gelder in diesem Segment hätten sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt, hieß es in Düsseldorf.

Für das aktuelle Geschäftsjahr 2019 rechnet das Unternehmen – trotz regionaler Unsicherheiten – mit einer stabilen Entwicklung auf den globalen Landtechnikmärkten. Zu den Treibern zähle weiter die steigende Nachfrage nach professioneller Landtechnik. Generelle Risiken würden insbesondere in den weltweiten Handelskonflikten liegen, die auch Agrargüter mit einbeziehen. Angesichts dieser Markteinschätzung werden ein Umsatz leicht über Vorjahresniveau sowie ein stabiles Ergebnis vor Steuern prognostiziert.

 

 

 

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats