Jahresbilanz

Krone stark am Markt

Das Landtechnikunternehmen aus Spelle erzielt zuletzt einen Rekordumsatz. Höhere Milchpreise zeigen Wirkung.

 

Krone konnte in der Geschäftssaison 2016/17 einen Rekordumsatz erwirtschaften. Insgesamt hat die Firmengruppe 1,9 Mrd. €  in den Büchern, nach 1,8 Mrd. € ein Jahr zuvor. Die Inlandsumsätze stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent auf 515,5 Mio. €, teilte das Unternehmen mit.

Im Ausland generierte Krone zuletzt Umsatzerlöse in Höhe von 1,4 Mrd. €; das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung von 7,6 Prozent. Von den Auslandsumsätzen entfielen fast 31 Prozent auf den Sektor Landtechnik.

Im Landtechniksegment wirkte sich die Markterholung des Milchpreises ab Ende 2016 positiv aus. Von diesem Trend profitierte auch Krone und konnte aufgrund einer erfreulichen Marktentwicklung – insbesondere in der 2. Geschäftsjahreshälfte – die Umsatzerlöse auf 582,8 (Vorjahr: 569,8) Mio. € steigern. Hierzu trugen der heimische Markt mit 27,3 (25,1) Prozent bei, die westeuropäischen Märkte mit 33,1 (32,4) Prozent, Nordamerika mit 15,4 (20,4) Prozent, Osteuropa mit 9,9 (10,6) Prozent sowie die übrigen Märkte mit 14,3 (11,4) Prozent.

Bernard Krone, geschäftsführender Gesellschafter der Krone Gruppe, ist zufrieden mit dem Verlauf des Geschäftsjahres. „Im Landtechnikbereich bereitete uns der niedrige Milchpreis zunächst einige Sorgen; glücklicherweise hat er sich im Laufe des Jahres deutlich erholt.

stats