Kartellprüfung

Brüssel verschiebt Entscheidung zu Bayer und Monsanto

Bayer und Monsanto müssen sich gedulden. Die EU-Kommission will sich jetzt bis nach Ostern Zeit nehmen, um die Übernahme zu prüfen.

 

Erneut verlängert hat die Wettbewerbsbehörde in der EU-Kommission ihre Frist, bis wann sie voraussichtlich alle Unterlagen für die geplante Übernahme von Monsanto durch Bayer geprüft haben wird. Jetzt nennt die Kommission auf ihrer Internet-Übersichtsseite zu den laufenden Kartellverfahren den 6. April 2018. Das heißt jedoch nicht, dass es dann eine Entscheidung geben wird. Denn die Brüsseler Behörde hat den Termin schon mehrfach verschoben.

Nachdem Ende Juni 2017 Bayer die geplante Übernahme bei der EU-Kommission angemeldet hatte, lag die erste vorläufige Deadline für eine mögliche Entscheidung Anfang August 2017. Dann stellte sich jedoch heraus, dass die EU-Kommission vertieft prüfen will. Zunächst hatten die beiden beteiligten Unternehmen noch die Hoffnung, die Übernahme im 1. Quartal 2018 abschließen zu können. Dieses Datum lässt sich jedoch nicht mehr halten.

Themen:
Bayer Monsanto
stats