Kommunikation

Ein Grüner für Bayer


Der ehemalige Künast-Staatssekretär wechselt über eine zehnjährige Zwischenstation beim Lebensmittelriesen Mars nun zum Chemiekonzern Bayer.
Foto: Privat
Der ehemalige Künast-Staatssekretär wechselt über eine zehnjährige Zwischenstation beim Lebensmittelriesen Mars nun zum Chemiekonzern Bayer.

Matthias Berninger übernimmt zum 1. Januar 2019 die Leitung des Bereichs „Public and Governmental Affairs" bei Bayer. Der 47-Jährige war einst Staatssekretär unter der grünen Landwirtschaftsministerin Renate Künast.

Einen vielfältigen Karriereweg hat der 1971 in Kassel geborene Matthias Berninger bisher hingelegt. Er ist 1990 der Partei Bündnis 90/Die Grünen beigetreten und fand sich zehn Jahre später in höchsten Politikkreisen wieder. So setze ihn die damalige Landwirtschaftsministerin Renate Künast von 2001 bis 2005 zum Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft ein. Kurze Zeit später schied er aus der Politik aus.

Danach war er ab 2008 zehn Jahre lang für den Lebensmittelkonzern Mars Inc. als „Global Head of Public Policy” tätig und für „Gesundheit, Ernährung und Nachhaltigkeit” zuständig. Zum Jahreswechsel wird Berninger bei Bayer die Leitung der Public and Governmental Affairs übernehmen und an den Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann berichten. Berningers Dienstsitz wird die US-Hauptstadt Washington sein. Damit hat sich der Ex-Grüne eine durchaus spannungsreiche Aufgabe gesucht: In den USA wollen mittlerweile mehr als 9.000 Menschen Bayer wegen mutmaßlicher Gesundheitsrisiken von Glyphosat verklagen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats