Die Standarddeckungsbeiträge werden aus Statistiken über Preise, Erträge, Leistungen und Kosten abgeleitet.
Foto. Pixabay
Die Standarddeckungsbeiträge werden aus Statistiken über Preise, Erträge, Leistungen und Kosten abgeleitet.

Jährlich erstellt das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) für 38 Regionen die Standarddeckungsbeiträge. Die Daten für das Wirtschaftsjahr 2017/2018 stehen nun zur Verfügung.

Der Standarddeckungsbeitrag (SDB) wird auf Basis der aktuellen Preise, erzeugten Mengen und erzielten Zuwächse sowie auf Basis der eingesetzten Betriebsmittel für alle Produktionsverfahren der Agrar- und Buchführungsstatistik (Landwirtschaft, Garten-, Obst- und Weinbau) ermittelt. Die aktuelle Version der KTBL Online-Anwendung „Standarddeckungsbeiträge“ wurde nun mit den Daten aus dem Wirtschaftsjahr 2017/18 erweitert.

Der Standarddeckungsbeitrag ist eine standardisierte Rechengröße. Er kann für die Leistung und die Kosten der landwirtschaftlichen Produktion für verschiedenste Kalkulationsanlässe herangezogen werden, beispielsweise bei Gutachten, wenn keine eigenen betrieblichen Informationen vorliegen. Diese und weitere kostenlosen Kalkulationsangebote gibt es auf der KTBL-Internetseite.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats