Künstliche Intelligenz

Robotik-Lösungen gesucht

Einen Roboter zum Äpfelpflücken hat die Baywa in Neuseeland schon im Programm. Jetzt sucht sie gemeinsam mit der österreichischen RWA nach weiteren Ideen für autonomes Arbeiten.
Abundant Robotics
Einen Roboter zum Äpfelpflücken hat die Baywa in Neuseeland schon im Programm. Jetzt sucht sie gemeinsam mit der österreichischen RWA nach weiteren Ideen für autonomes Arbeiten.

Die Baywa und die österreichische RWA loben den Innovations-Wettbewerb "Robotics Challenge" aus. Ein Praxisbezug zur Landwirtschaft ist ausdrücklich erwünscht.

Bei der Suche nach Innovationen in der Landwirtschaft geht das Agro Innovation Lab (AIL), die gemeinsame Innovationsplattform von Baywa und der österreichischen RWA, neue Wege: In einem speziellen Format, der Robotics Challenge, fokussiert sich das AIL in diesem Jahr auf Robotik-Lösungen in der Landwirtschaft, konkret in den Segmenten der autonomen Unkrautbekämpfung sowie Obst- und Gemüseernte. Den Gewinnern der Challenge wird eine Vertriebskooperation mit der Baywa und RWA oder ein Investment in Aussicht gestellt, teilte der Münchner Konzern mit.

Roboter gegen Arbeitskräftemangel

„Wir brauchen die Automatisierung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, wenn wir die Nachhaltigkeitsziele in der Landwirtschaft erreichen wollen“, so Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der Baywa. Gleichzeitig trage die Robotik dazu bei, Mitarbeiter bei körperlich anstrengenden Arbeiten zu entlasten und dem Problem des Arbeitskräftemangels, wie es heute schon vor allem im Sonderkulturbereich besteht, entgegenzuwirken. „Im Industrievergleich hat die Landwirtschaft das viertgrößte Potenzial für Automatisierung“, sagt AIL-Geschäftsführer David Saad: „Unser Ziel ist, dieses stark wachsende Geschäftsfeld frühzeitig zu besetzen und mit Baywa und RWA eine Vorreiterstellung hinsichtlich des Robotik-Einsatzes in der Landwirtschaft einzunehmen.“

Unternehmen, die über funktionsfähige Prototypen verfügen, können sich bis 23. April online für die Robotics Challenge bewerben. Eine Jury wählt die vielversprechendsten Lösungen aus, die im Laufe dieses Sommers im Praxiseinsatz getestet werden. Die Feldversuche finden auf landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland und/oder Österreich statt. Auf der Abschlussveranstaltung der Robotic Challenge im September in München werden die Gewinner gekürt, so die Baywa weiter.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats