Drei Herzen kennzeichnen den Grad des Tierwohls
L&F
Drei Herzen kennzeichnen den Grad des Tierwohls

Dänemark baut das staatliche Tierwohllabel aus. Das Siegel mit den grünen Herzchen gilt neben Schweinefleisch jetzt auch für Geflügel.

Ein, zwei oder drei Herzen geben dem Verbraucher Auskunft über die Haltungs- und Tierwohlbedingungen im Stall und auf dem Weg zur Schlachtung. Bereits 10 Prozent der dänischen Hähnchenmäster sollen sich für das neue Kennzeichnungssystem angemeldet haben. Die erste Stufe des Siegels umfasst bei der Mast langsam wachsende Rassen und mehr Platz für die Tiere als gesetzlich vorgeschrieben. Zudem werden eine bessere Kontrolle der Fußballen auf krankhafte Veränderungen sowie kürzere Transportzeiten verlangt. Zwei Herzen stehen für noch mehr Platz, Beschäftigungsmaterial und ballaststoffreiche Fütterung oder eine Frischluftzufuhr. In der Stufe drei gibt es noch mehr Fläche für das Mastgeflügel, einen Außenbereich mit Bäumen oder Sträuchern sowie zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten.

Dänemarks Landwirtschaftsminister Jakob Ellemann-Jensen begrüßte die Erweiterung des staatlichen Siegels. Er sieht insbesondere in dem Fokus auf langsam wachsende Rassen einen Fortschritt für den Tierschutz in der Nutztierhaltung. Langsameres Wachstum sei mit besser ausgebildeten Knochen und aktiveren Tieren verbunden, die seltener an den für Mastgeflügel typischen Krankheiten litten, erläuterte Ellemann-Jensen. Das staatliche Tierwohlsiegel kommt bei den dänischen Verbrauchern gut an. Nach Erhebungen des Landwirtschaftsministeriums trägt inzwischen jede vierte im Handel verkaufte Packung Schweinefleisch das Label von einer der drei Stufen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats