Landtechnik

Agrom nimmt Amazone-Geräte ins Portfolio auf


Die Agrom-Gruppe vertreibt künftig verstärkt Produkte des Herstellers Amazone und folgt damit ihrer Mutter, der ZG Raiffeisen Technik GmbH. Amazone schließt damit eine Vertriebslücke im Südwesten.



Ab Januar finden in den Niederlassungen in Württemberg und Nordbaden sämtliche Produkte Aufnahme ins Portfolio. „Amazone Landmaschinen ist bekannt als Spezialist für Dünge- und Pflanzenschutztechnik. Wir sind überzeugt, dass auch die Produkte in Bodenbearbeitung und Aussaat unsere Kunden begeistern werden“, sagt Martin Bauknecht, Geschäftsführer der ZG Raiffeisen Technik-Gruppe. Amazone wiederum kann „die Lücken im Vertriebsnetz schließen, die sich nach der Trennung von Amazone und BayWa in Württemberg sonst ergeben hätten“, ergänzt Roland Kratz, Vertriebsleiter für Deutschland und Österreich.  

Eröffnung in Billigheim im Januar 2018

An ihrem neuen Standort in Billigheim, der im Januar 2018 seine Tore öffnet, steigt Agrom direkt mit dem Komplett-Portfolio von Amazone ein. Auch in Wartung und Service und Ersatzteilen ist Agrom vorbereitet.  Die Agrom-Standorte in Baden werden etwas später nachziehen. „Diese Region wird aktuell durch die Niederlassungen der ZG Raiffeisen Technik mit Amazone-Geräten versorgt“, so Bauknecht. 

stats