Landtechnik

Lemken bietet jetzt Düngerstreuer an


Die Düngerstreuer ergänzen das bisherige Produktprogramm des Familienunternehmens vom Niederrhein.
Lemken
Die Düngerstreuer ergänzen das bisherige Produktprogramm des Familienunternehmens vom Niederrhein.

Der Agrarmaschinenspezialist aus Alpen erweitert sein Portfolio. Dazu kommt die Firma Sulky mit ins Boot.

 

Lemken und Sulky habe eine Handelspartnerschaft ihrer Unternehmen bekannt gegeben. Ab November erweitert Lemken sein Portfolio und bietet Sulky-Düngerstreuer im eigenen blauen Design an. Nach Angaben von Lemken umfasst das Programm drei Baureihen mit insgesamt fünf Modellen, die von den Handelspartnern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Benelux, Irland, Großbritannien sowie Polen vertrieben werden.

Die drei Baureihen Spica, Tauri und Polaris bieten Behältervolumen von 900 bis 4.000 Liter sowie ein breites Spektrum an Steuerungsmöglichkeiten – von einfacher Basis-Steuerung bis zu 100 Prozent ISOBUS. Die neuen Düngerstreuer würden dabei höchste Ansprüche an Verteilgenauigkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllen. Komfortable Einstellungsmöglichkeiten garantierten eine präzise und sparsame Düngerverwendung. Die Düngerstreuer ergänzen das bisherige Produktprogramm des Familienunternehmens vom Niederrhein aus Bodenbearbeitung, Aussaat und Pflanzenschutz.

Lemken und Sulky würden eine starke Partnerschaft anstreben, die viele Vorteile biete. Mit dem neuen Produktsegment könne Lemken seine Marktrelevanz „deutlich“ steigern. Sulky, ebenfalls im Familienbesitz,  sichere sich dadurch die Auslastung seiner Fertigung – wichtige Faktoren für beide Unternehmen, um stark und unabhängig zu bleiben und gleichzeitig einen Mehrwert für den Fachhandel und den Landwirt zu schaffen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats