Landtechnik

SDF investiert in der Türkei

Etwa 10 Mio. € hat SDF im türkischen Bandirma investiert.
Foto: SDF
Etwa 10 Mio. € hat SDF im türkischen Bandirma investiert.

Der Konzern hat sein modernisiertes Werk jetzt in Betrieb genommen. Mit doppelter Kapazität werden Traktoren für den Weltmarkt produziert.

Nach einer Umbauphase von 18 Monaten wurden die neuen Fertigungslinien im SDF-Werk im türkischen Bandirma kürzlich feierlich eingeweiht. In der Fabrik werden Traktoren bis 105 PS Motorleistung für den Weltmarkt gefertigt. Hauptmärkte sind dabei Asien, Afrika und Europa, so ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von agrarzeitung.de.

Insgesamt wurden den Angaben zufolge 10 Mio. € in die Erneuerung der Fabrik sowie in Optimierungen der Produktionsprozesse investiert. So ist eine zusätzliche neue Produktionshalle mit einer Fläche von 10.000 m² errichtet worden. Das Werk verfügt nun über eine überdachte Gesamtfläche von mehr als 27.000 m². Eine moderne Lackieranlage, eine Getriebe-Montagelinie mit Prüfstand, die SDF eine lokale Fertigung von Getriebe-Kernkomponenten erlaubt und ein Ersatzteillager, das kürzere Lieferzeiten in die jeweiligen Märkte ermöglicht, runden das Vorhaben ab. Nach diesen Maßnahmen hat die Fabrik nun eine Produktionskapazität von 15.000 Traktoren pro Jahr. „Dies bedeutet annähernd eine Verdoppelung gegenüber vorher“, erläuterte der Unternehmenssprecher.

„Gegen Ende des Jahres 2018 wurde die wirtschaftliche Lage in der Türkei zunehmend schwierig. Auch in den ersten Monaten von 2019 zeigte sich keine Verbesserung. Nichtsdestotrotz sind unsere Investitionen in der Türkei Teil einer langfristigen Strategie“, so Lodovico Bussolati, CEO von SDF.

SDF mit Hauptsitz in Treviglio/Italien ist ein weltweit führender Hersteller von Traktoren, Mähdreschern, Erntemaschinen und Motoren. Die Sparte Traktoren deckt einen Leistungsbereich von 39 bis 340 PS ab. SDF verfügt über 8 Produktionsstandorte, 13 Handelsfilialen, 2 Joint Ventures, 141 Importeure und mehr als 3.000 Vertragshändler weltweit und beschäftigt über 4.200 Mitarbeiter. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von knapp 1,4 Mrd. €.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats