März-Zahlen

Schleppermarkt bleibt schwach

Neue Traktoren finden weiterhin weniger Käufer als ein Jahr zuvor. Alle Motorsegmente sind davon betroffen.

Bundesweit sind im vergangenen Monat insgesamt 2.463 Schlepper neu zugelassen worden. Im Vergleich zum März 2017 bedeutet dies ein Minus von 776 Maschinen oder 24 Prozent, meldet der Frankfurter VDMA Landtechnik. 

Leistungsstarke Schlepper mit geringsten Verlusten

Rückläufig sind die Zulassungszahlen in allen Motorsegmenten. Am kräftigsten ist der Unterschied zum Vorjahr in der Leistungsklasse bis 50 PS mit einem Minus von 55 Prozent, gefolgt von Schleppern mit einer Leistung zwischen 51 und 100 PS (minus 27 Prozent). Gemessen an den abgesetzten Stückzahlen bleiben Traktoren über 150 PS im März die Gewinner am Markt (1.243, Vorjahr: 1.399), gefolgt von Maschinen zwischen 101 bis 150 PS (471, Vorjahr: 529).
Seit Jahresbeginn summieren sich die Schlepperzulassungen bundesweit auf 4.844 Maschinen, ein Minus von 24 Prozent im Vergleich zum Januar/März 2017.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats