Milchbranche

Arla schließt Molkerei in Dänemark


Die dänische Molkereigenossenschaft Arla Foods will im nächsten Jahr einen Produktionsstandort schließen. Die Kapazitäten werden an andere Standorte verlagert.

Zur Mitte des Jahres 2019 wird die Molkerei "Braband Dairy" im dänischen Aarhus stillgelegt, teilt Arla heute mit. Die 160 Mitarbeiter seien am heutigen Morgen über die Pläne informiert worden.

Der größte Teil der Produktion von Basismolkereiprodukten werde innerhalb Dänemarks an die Standorte Slagelse und Hobro Dairies verlagert. Andere Standorte in Dänemark, Schweden, Deutschland und den Niederlanden sollen die Produktion fermentierter Milchprodukte wie Joghurt, Skyr oder Creme fraiche übernehmen.

Europäische Verbraucher würden zunehmend Joghurt-Produkte nachfragen und Arla wolle sicherstellen, die qualitativ hochwertigen Waren in ausreichender Menge in den verschiedenen europäischen Ländern sicherzustellen, heißt es in der Mitteilung. Da eine Ausweitung der Produktion am Standort Braband ausgeschlossen sei, habe sich das Unternehmen zu diesem Schritt entschlossen, wird der Leiter von Arla Dänemark, Jakob Bernhard Knudsen, zitiert. Gemeinsam mit Gewerkschaften und den Produktionsverantwortlichen in Braband werde ein Plan erarbeitet, um den Beschäftigten bis zum Schließen der der Produktion und darüber hinaus gute Konditionen zu bieten.
Themen:
Arla Aarhus
stats