Milchpolitischer Frühschoppen

Stahl kündigt höhere Preise für Milchprodukte an

„Wir erwarten, dass sich der Handel und somit die Verbraucher entsprechend an den höheren Produktionskosten für Milcherzeuger und Molkerei beteiligen werden“, so der MIV-Vorsitzende Peter Stahl.
Foto: IMAGO / Reiner Zensen
„Wir erwarten, dass sich der Handel und somit die Verbraucher entsprechend an den höheren Produktionskosten für Milcherzeuger und Molkerei beteiligen werden“, so der MIV-Vorsitzende Peter Stahl.

Die Kosten für die Herstellung von Milch und Milcherzeugnissen sind deutlich gestiegen. Dies wird auch zu höheren Verbraucherpreisen führen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats