Nürnberg

Biofach mit Sonderschau zur Züchtung


Nächste Woche wird Nürnberg wieder zum Zentrum der internationalen Bio-Branche. Die Zahl der Aussteller wächst weiter. Die Züchtung wird eine wichtige Rolle spielen.

Neue Joghurtsorten, Weine, Öle und Säfte, aber auch technische Neuerungen wie Abfüllanlagen und Innovationen aus der Landtechnik: Auf dem vom 14. bis 17. Februar stattfindenden Expertentreff für den Biohandel können die rund 50.000 erwarteten Besucher aus dem Vollen schöpfen. Im Nürnberger Messezentrum haben sich 2.950 Aussteller zur Biofach angekündigt und damit etwa 150 mehr als im Vorjahr.

Sonderschau zur Züchtung

Premiere feiert der „Treffpunkt Bio von Anfang an“. Diese Biofach-Sonderschau soll zeigen, was die Bio-Züchtung bis heute erreicht hat und wo noch Aufbauarbeit nötig ist. Dabei geht es um Pflanzen- und Tierzüchtung und darum, wie die Eigenständigkeit von Sorten und Rassen bewahrt und ausgebaut werden kann. 

„Hervorragender Spiegel für die tolle Stimmung in der Branche.“
Markus Arbenz, Geschäftsführer Ifoam, 

Das zunehmende Interesse der Verbraucher an Bio-Produkten spiegelte sich im Vorjahr auch in einem neuen Messerekord wider – 2017 fanden knapp 2.800 Aussteller und rund 51.000 Besucher den Weg in die Nürnberger Messehallen. Markus Arbenz, Geschäftsführer von Ifoam Organics International, glaubt zu wissen, warum: „Hier kommen die Themen auf den Tisch, die die Profis in Produktion, Handel, Dienstleistung und Politik bewegen und die man kennen muss, um mit Bio erfolgreich zu sein.“

Mehr als ein Siegel

Die Messe sei ein „hervorragender Spiegel für die tolle Stimmung in der Branche“ und die perfekte Gelegenheit den Bio-Produzenten vor Ort zu begegnen und sich von den neuesten internationalen Branchentrends inspirieren zu lassen. Bio sei dabei mehr als ein Siegel. Bio stehe für Qualität und Überzeugung und für den verantwortungsbewussten Umgang mit den Ressourcen der Natur.

Schirmherr der Biofach sind Ifoam Organics International und der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

stats