Öffentlichkeitsarbeit

Offene Hoftore bei den Gottucks

Alexander Gottuck erklärt seinen Gästen die Arbeitsweise auf seinem Hof.
Foto: has
Alexander Gottuck erklärt seinen Gästen die Arbeitsweise auf seinem Hof.

Zum Tag des offenen Hofes hat Landwirt und Direktvermarkter Alexander Gottuck am Sonntag auf seinen Familienbetrieb geladen. Mit seinem Hühnermobil kann er die Leute überzeugen.

Raus aus der Stadt, rein ins ländliche Idyll: Vergangenen Freitag wurde der "Tag des offenen Hofes" bundesweit eingeläutet. Auf zwei Höfen im bayerischen Eichstätt trafen sich der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder (CSU), die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Bauernpräsident Joachim Rukwied, um die offizielle Eröffnung gemeinsam mit vielen hundert Gästen zu feiern.
bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber

Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: https://www.topagrar.com/news/Suedplus-Soeder-eroeffnet-Tag-des-offenen-Hofes-9202419.html

Die Gunst der Stunde, in der bundesweit die Werbetrommel gerührt und kommunikationsfreudigen Landwirten eine hohe Aufmerksamkeit, zumindest in der Lokalpresse, gewiss ist, lassen sich Landwirte in ganz Deutschland nicht nehmen. Am Sonntag hat deswegen auch Landwirt und Direktvermarkter Alexander Gottuck mehrere hundert Gäste auf seinem Familienbetrieb, dem Sonnenhof im hessischen Lich, empfangen.

Der Tag des offenen Hofes: Tête-à-Tête auf dem Bauernhof


Großstädter eher am See

Die Besucher sind größtenteils aus den umliegenden Ortschaften gekommen. Der klassische Großstädter hat an diesem heißen und drückenden Sommertag wohl eher Lust auf eine Abkühlung am See gehabt.
Im Gespräch mit den Gästen wird schnell klar: Es sind viele Branchenkenner, sowohl Landwirte als auch der ein oder andere Angestellte in der landwirtschaftlichen Verwaltung, der Einladung von Gottuck gefolgt. Sie wollen sich zum einen darüber informieren, was der Kollege auf die Beine gestellt hat, zum anderen geht es darum, Gottuck an diesem Tag zu unterstützen. Auf den Rückhalt der Branche und von den Dorfbewohnern kann der sofort sehr sympathisch wirkende junge Mann also zählen.

Viele Kunden gewonnen

Die Kunde über das Event hat sich über den "Hessenbauer", die regionale Tageszeitung "Gießener Anzeiger" und andere Lokalblätter herumgesprochen. Für Alexander Gottuck, der kaum Aufwand gescheut hat für die Ausrichtung, ist das Hoffest goldwert. Viele der Gäste wird er mit seinem Konzept vom Sonnenhof-Ei überzeugt haben. In Vorführungen hat er am Hühnermobil seine Produktionsweise vorgestellt. Eine der Besucherinnen sagte begeistert: "Die Hühner leben hier, wie früher. Wie ich als Kind können sie machen, was sie wollen."

Die komplette Reportage lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der agrarzeitung.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats