1

Die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Nordrhein-Westfalen wird dieses Jahr voraussichtlich deutlich ausgeweitet, teilt das nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerium, Düsseldorf, mit. Das Ministerium erwartet einen Zuwachs von mehr als 50 Prozent gegenüber durchschnittlich 13 Prozent in den vergangenen drei Jahren. Das ist das aktuelle Ergebnis der Auswertung der diesjährigen Anträge im Bereich Agrarumweltförderung, die bis zum 30. Juni 2001 bei den Landwirtschaftskammern eingereicht wurden. Danach haben 376 Landwirte Anträge über insgesamt 12.922 ha gestellt. Im Rheinland planen 148 Landwirte mit 6.000 ha zukünftig nach den Grundprinzipien des ökologischen Landbaus zu arbeiten, in Westfalen-Lippe sind es 228 Betriebe mit 6.922 ha. Damit könnte die Zahl von bisher 699 Betrieben mit 24.587 ha auf 1.075 Betriebe und 37.509 Hektar ökologisch bewirtschaftete Fläche in Nordrhein-Westfalen steigen.

Das Landwirtschaftsministerium hat bei der EU eine Verdoppelung der Prämien in den ersten beiden Jahren der Umstellung beantragt. Für Acker- und Dauergrünlandflächen sind dies in diesen ersten beiden Jahren jeweils 800 DM pro ha. Die Genehmigung durch die EU stehe noch aus, teilte das Ministerium weiter mit. (ED)
stats