1

Unter den ökologischen Anbauverbänden scheint der Wettlauf um neue Betriebe kurz vor der Eröffnung der Biofach, Weltleitmesse für Naturkost, entbrannt. Der Naturlandverband feierte publikumswirksam, die Marke von 2.000 Mitgliedsbetrieben übersprungen zu haben. Als Betrieb Nummer 2.000 wurden die Hoffnungstaler Anstalten Lobetal ausgezeichnet. Dabei reklamierte der Naturland-Verband ein überdurchschnittliches Wachstum seines Verbandes um 7,6 Prozent bei einem bundesweiten Zuwachs an Öko-Betrieben um 4,5 Prozent.

Der Bioland-Verband betont, im Laufe des vorigen jahres seine Führungsposition unter den deutschen Öko-Verbänden ausgebaut zu haben. Bioland habe 50 Prozent der neuen deutschen Öko-Betriebe für sich gewinnen können und zugleich 71 Prozent der neu umgestellten Fläche.

Beide Verbände bemängeln jedoch einhellig, dass damit das Flächenwachstum in Deutschland hinter dem Marktwachstum deutlich zurückbleibe. Bioland-Präsident Thomas Dosch verweist auf die Verantwortung der Bundesländer, die Ökoprämien deutlich anzuheben. "Die Potenziale des Öko-Landbaus für Klima, Boden und Wasser müssen konsequenter genutzt und gefördert werden", so Hans Hohenester, Präsidiumsvorsitzender des Naturland-Verbandes. (brs)

stats