1

Die Ökoland AG Hamm aus Westfalen plant in Mecklenburg-Vorpommern den Bau eines Verarbeitungsbetriebes für Ökoprodukte. Nach Angabe der Ostsee-Zeitung geht es dabei um eine Investition von 100 Millionen DM und die Schaffung von 150 Arbeitsplätzen. Die Ökoland AG betreibt mehrere Naturkost-Discounter und will zur Erweiterung der Bio-Kette eigene Produktionsanlagen errichten. Als aussichtsreicher Standort für das neue Werk, in dem Biofleisch und Biogemüse aus Mecklenburg-Vorpommern verarbeitet werden sollen, gilt der Ort Satow, nahe Bad Doberan. Darüber hinaus habe Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister, Till Backhaus, dem Investor bereits Unterstützung zugesagt, heißt es weiter.(Bm)
stats