Das Landwirtschaftsministerium in Mecklenburg-Vorpommern wählt Biobetriebe als Anlaufstellen für interessierte Kollegen. Im September können die Höfe besichtigt werden.

Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern, die mit einer Umstellung auf eine ökologische Wirtschaftsweise liebäugeln, können sich nun ganz offiziell Tipps bei erfahrenen Kollegen suchen. Sowohl ökologisch erzeugende Sauenhalter und Schweinemäster als auch Rinderhalter und Ackerbauern, bieten ihren eigenen Erfahrungsschatz an und öffnen ihren Betrieb im September für Ratsuchende (siehe Übersicht). Alle Betriebe wurden vom Landwirtschaftsministerium in Mecklenburg-Vorpommern ausgewählt. Sie hatten sich zuvor freiwillig gemeldet. Die Maßnahme ist Teil des Landesprogramms „Öko-Kompetenz Mecklenburg-Vorpommern 2020“.

Termine für Konsultation der Biobetriebe

Betriebszweig

Ort

Termin

Milchvieh

Alter Pfarrhof,
18510 Elmenhorst

23.09.2018

Rinder (Mutterkuh)

Lebenshilfewerk Hagenow GmbH Arche-Hof, 19205 Kneese

07.09.2018

Sauen/Schweinemast

Gut Thurbruch GmbH,
17429 Labömitz

05.09.2018

Legehennen

Hufe8,
18246 Selow

26.09.2018

Puten- und Masthähnchen

Bio-Geflügel Mecklenburg GmbH, 19243 Severin

19.09.2018

Marktfrucht

Deutsche Wildtier Stiftung, Gut Klepelshagen, 17335 Strasburg

11.09.2018

Biomasseerzeugung

Gutsverwaltung Dalwitz,
17179 Walkendorf

20.09.2018

Direkt-Vermarktung

GVB Gut Vorder Bollhagen GmbH & Co.KG,
18209 Heiligendamm

04.09.2018

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats