Die nach den Kriterien des ökologischen Landbaus bewirtschaftete Fläche in Deutschland liegt auf Rekordniveau. Die Anzahl der Biobetriebe wächst. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland hat 2011 erstmals die Marke von 1 Mio. ha überstiegen, berichtet das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV). Demnach wurden Ende 2011 in Deutschland 1.022.718 ha landwirtschaftliche Nutzfläche von 22.506 Betrieben nach den EU-weit geltenden Kriterien des Öko-Landbaus bewirtschaftet. Bei der Fläche entspricht das einem Zuwachs von rund 32.000 Hektar und somit 3,2 Prozent. Die Zahl der Betriebe hat um 564 zugenommen, ein Plus von 2,6 Prozent.

Der Anteil der Bio-Betriebe an der Gesamtzahl der landwirtschaftlichen Betriebe betrug im vergangenen Jahr 7,5 Prozent, der Anteil des Ökolandbaus an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche ist auf 6,1 Prozent gestiegen. Knapp zwei Drittel aller Öko-Betriebe liegen in Bayern und Baden-Württemberg. Dort wird rund ein Drittel der gesamten Ökolandbaufläche bewirtschaftet. Nach Angaben des Ministeriums waren 2011 im Bio-Sektor 33.905 Erzeuger, Verarbeiter und Importeure tätig. (sch)
stats