Ölsaatenpreise ziehen scharf an

1

An den Sojamärkten beginnt sich Nervosität auszubreiten, denn Wettervorhersagen für den amerikanischen Mittelwesten kündigen hohe Temperaturen und Trockenheit an. In Teilen der Bundesstaaten Illinois und Indiana ist es bereits trockener als in den vergangenen Jahren. Dabei steht die kritische Wuchsphase für die amerikanische Ernte erst bevor. Wieder einmal sind die Unsicherheiten bezüglich des Wetters in den USA sowie Ängste über die Ausbreitung von Sojarost Motor des Marktverlaufes. Grund für die steil ansteigenden Notierungen sind vor allem die Käufe der spekulativen Fondsgesellschaften in den USA. Ihre Long-Positionen sollen bereits fast 13 Mio. t Sojabohnen an der Chicagoer Börse halten, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst. "Angesichts des deutlich überverkauften Marktes könnte die Auflösung dieser Positionen bei einsetzenden Niederschlägen schnell für eine Trendumkehr am Markt für Ölsaaten führen", meinte ein Hamburger Ölsaatenhändler.(Ps)
stats