1

Österreich zieht eine positive Bilanz für den Außenhandel mit den neuen EU-Mitgliedstaaten. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Exporte in diese Länder auf 476 Mio. €, rund 13 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Importe summierten sich auf 496 Mio. €. Laut Agrarexperten hat Österreich von der EU-Erweiterung profitiert, berichtet das Agrarische Informationszentrum AIZ in Wien weiter. Positiv habe sich auch die Exportinitiative 1-24 entwickelt. Im Rahmen dieser Initiative wurden in den verschiedenen Ländern österreichische Lebenmittelpräsentationen durchgeführt, um Produkte aus Österreich bekannt zu machen und im jeweiligen Lebensmittelhandel zu etablieren.

So sei der Absatz von österreichischem Käse beispielsweise 2004 um 66 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Etwas schwieriger gestaltet sich jedoch der Absatz von Fleischwaren. Besonders erfolgreich war die Initiative nach Darstellung von Außenhandelsexperten im Nachbarland Ungarn. Insgesamt exportierte Österreich 2004 Agrar- und Lebensmittelgüter in Höhe von 85 Mio. €. Dabei konnten die Lebensmittelexporte, vorwiegend Getränke, um 21 Prozent gesteigert werden. Lieferungen bei Fleisch und Fleischwaren haben sich verdreifacht. Bei Getreide und Getreideprodukten nahmen die Exporte um 37 Prozent zu, im Milchsektor um 11 Prozent. (ED)

stats