Der agrarische Außenhandel Österreichs legt deutlich zu. Im Jahr 2010 ist der Wert der Exporte auf 7,75 Mrd. € gestiegen. Nach Angaben der Statistik Austria sind das 8,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Die wertmäßig höchsten Exportsteigerungen konnten neben Holzprodukten bei Getränken mit einem Plus von 211 Mio. € und bei Milcherzeugnissen, Getreidezubereitungen sowie anderen essbaren Zubereitungen mit jeweils rund 60 Mio. € erreicht werden, berichtet das Wiener Agrarinformationszentrum. Deutschland und Italien waren die beiden wichtigsten Handelspartner. Für rund 70 Prozent des gesamten österreichischen Handelsvolumens zeichnete der Warenverkehr mit den EU-Mitgliedstaaten verantwortlich. (az)
stats