Maiswurzelbohrer

Österreichs Landwirte beklagen Schädlingsdruck

Die Fangzahlen des Maiswurzelbohrers haben sich innerhalb eines Jahres verzehnfacht, stellt der oberösterreichische Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Reisecker auf einer Tagung mit Agrarexperten fest. In Oberösterreich bildet Mais eine wichtige Grundlage für die Tierzucht. Es brauche dringend Lösungen, um die heimische Versorgung zu gewährleisten.

Neben dem Maiswurzelbohrer zeigten sich auch Drahtwurm und Maiszünsler besonders häufig auf den Feldern. Der Drahtwurm trat insbesondere auf den Äckern von Milchviehbetrieben auf, die im Rahmen der Fruchtfolge Klee angebaut haben. Als Gegenmaßnahme wird empfohlen, die Maisstrunken zu häckseln und auf ein sauberes Feld zu achten. Der Trend zur minimalen Bodenbearbeitung komme dem Maiszünsler entgegen, so die Experten. (kbo)
stats