Besonders Herbizide sind von den Auflagen betroffen. Das UBA hat aber auch Insektizide und Fungizide im Visier.
Foto: IVA
Besonders Herbizide sind von den Auflagen betroffen. Das UBA hat aber auch Insektizide und Fungizide im Visier.

Die Auswahl an in Deutschland zugelassenen Pflanzenschutzmitteln wird geringer. Einige EU-Genehmigungen enden 2021 - nicht aber für Quizalofop-P-ethyl.

Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) mitteilt, bleibt der herbizide Wirkstoff Quizalofop-P-ethyl noch erhalten, weil einige Antragsteller den Wirkstoff weiterhin unterstützen. Damit ist das EU-Genehmigungsverfahren nach wie vor offen. Der Wirkstoff ist in Digator, Grasser 100 EC und Trepach enthalten und wird in Kartoffeln und Zuckerrüben zur Quecken- und Trespen-Bekämpfung eingesetzt.

Für den Wirkstoff Triazoxid hingegen endet die Genehmigung wie bereits berichtet am 30. September 2021. Grund dafür ist, dass die Antragsteller keine Verlängerung beantragt haben. Dieser Wirkstoff ist im Getreide-Fungizid Efa enthalten, das gegen samen- und bodenbürtige Krankheiten wie Stein- und Flugbrand, Netzflecken und Schneeschimmel in Getreide, Gerste, Roggen und Triticale eingesetzt wird.

Bereit Anfang des Jahres hatte das BVL darauf hingewiesen, dass 2020 und 2021 einige Genehmigungen in der EU nicht mehr verlängert werden. Dazu zählt der Wirkstoff Metosulam, der im Maisherbizid Terano flüssig enthalten ist und gegen Hühnerhirse und zweikeimblättrige Unkräuter wirkt sowie im Zierholzanbau eingesetzt wird. Die EU-Genehmigung endet am 30. April 2021. Des Weiteren ist der Wirkstoff Carbetamide betroffen, der im Raps zur Bekämpfung von Ackerfuchsschwanz sowie ein- und zweikeimblättriger Unkräuter angewendet wird. Die Zulassung für Crawler endet am 31. Mai 2021.

Darüber hinaus läuft die Genehmigung für das Akarizid Envidor mit dem Wirkstoff Spirodiclofen am 31. Juli 2020 aus. Envidor wird im Gemüse- und Obstanbau gegen Spinnmilben eingesetzt. Für den Wirkstoff Myclobutanil, der in Misha und Synthane 20 EW im Obst- und Weinbau gegen Mehltau wirkt, endet die Zulassung am 31. Mai 2021.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats