Quartalsbilanz

Nordzucker verdient deutlich weniger


Die Nordzucker AG schließt das erste Quartal ihres Geschäftsjahres weit unter dem Vorjahresergebnis ab. Der Gewinn bricht ein.

Von März bis Ende Mai 2018 hat die Nordzucker AG schwache Gewinne eingefahren. Das Ergebnis beträgt nur noch 3,4 Mio. €. Im Vorjahreszeitraum lag es noch deutlich höher bei 41,5 Mio. €. Auch der Umsatz sank. Er reduzierte sich um 18 Prozent von 418 Mio. € auf 343 Mio. €. Das Braunschweiger Unternehmen erklärt den Rückgang mit den geringeren Zuckerpreisen. Eine leichte Erhöhung der Absatzmenge konnte dem nur geringfügig entgegenwirken. Die Umsätze aus Futtermitteln und Bioethanol hingegen sind weitgehend konstant geblieben.  

Das laufende Geschäftsjahr sei von der veränderten Wettbewerbssituation durch die Deregulierung des Marktes und den gesunkenen Zuckerpreisen beeinflusst, heißt es zur Erklärung. Nordzucker will zwar alles daransetzen, einen Verlust zu vermeiden. Da das Unternehmen aber nicht mit einer Preiserholung rechnet, stimmt das Unternehmen aber auf weiter rückläufige Ergebnissen ein. Das Geschäftsjahr der Nordzucker AG beginnt am 1. März und reicht bis Ende Februar des Folgejahrs. 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats