Quartalszahlen

Ekosem-Agrar weiter auf Expansionskurs


Die Ekosem-Agrar GmbH ist auch in den ersten neun Monaten 2017 deutlich gewachsen. Das zeigen vorläufige Zahlen. Die deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva erhöhte die Milchproduktion um knapp ein Drittel.

Per Ende September 2017 vergrößerte die Gesellschaft ihre Milchkuhherde um rund 31 Prozent auf 35.440 Tiere. Die Milchproduktion erhöhte sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres um gut 28 Prozent auf 213.000 t. Neben dem Anstieg der durchschnittlichen täglichen Milchleistung um rund 29 Prozent auf über 780 t profitierte Ekosem-Agrar auch von einem im Vergleich zum Vorjahr deutlich höheren Milchpreis, den Ekosem mit im Schnitt über 44 Cent beziffert.

"Mit unseren Ernteergebnissen sind wir im Großen und Ganzen zufrieden", so Stefan Dürr, Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Ekosem-Agrar GmbH. Eine mengenmäßig sehr gute Ernte habe aber auch ihre Kehrseite. So wirke sich das Überangebot an Weizen - nicht nur in Russland, sondern auch auf dem Weltmarkt - dämpfend auf die Preise aus. "Insgesamt sind wir weiterhin zuversichtlich die für das Geschäftsjahr 2017 gesteckten Ziele zu erreichen", so Dürr.

Die Umsatzerlöse verzeichneten im Berichtszeitraum einen Anstieg um 58 Prozent auf 125,2 Mio. €. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 53,8 Mio. € und damit gut 44 Prozent über dem Vorjahreswert. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 46,9 Prozent auf 35,7 Mio. €.

stats