Rentenbank

Start-ups suchen Investor


Am Ende des Bootcamps der Rentenbank dürfen Jungunternehmer ihre Ideen interessierten Investoren vorstellen, so auch diese Hyperspektralkamera, die an einer Drohne hängend den Zustand von Feldern erfasst.
Bild: HAIP
Am Ende des Bootcamps der Rentenbank dürfen Jungunternehmer ihre Ideen interessierten Investoren vorstellen, so auch diese Hyperspektralkamera, die an einer Drohne hängend den Zustand von Feldern erfasst.

Unternehmensgründer aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft stellen auf dem Demo-Day der Rentenbank ihre Konzepte vor. Auch Investoren zur Finanzierung der Geschäftsideen sind willkommen.

Die Landwirtschaftliche Rentenbank und das Frankfurter Gründerzentrum Tech Quartier fördern Start-ups aus der Agrarwirtschaft. Dazu nahmen in dieser Woche zwölf junge Unternehmen in Frankfurt am "Bootcamp" teil. Die Firmengründer konnten sich um diesen Grundlagenlehrgang für Jungunternehmer bewerben. Die vielversprechendsten Kandidaten wurden mit dem Bootcamp belohnt. Die geförderten Unternehmen verfolgen unterschiedliche Ansätze für ihre Innovationen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft: Apps zum Überwachen von Fischzuchten, Pansensensoren, Herden- und Fuhrparkmanagementsysteme. Am Ende dieser Woche stellen sie ihr Geschäftsmodell auf dem Demo Day Investoren aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft vor. Hier kommen die Geschäftsideen:

Förderprogramm der Landwirtschaftlichen Rentenbank: Growth Alliance AgTech - Die Bewerber


Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats