Russland

Mehr Kredite für russische Landwirte


Die russische Landwirtschaftsbank hat 2017 mehr Fremdmittel an die Branche vergeben. Das Volumen stieg um 7 Prozent.

Die russische Landwirtschaftsbank (Rosselkhozbank) hat 2017 Kredite in einer Höhe von umgerechnet rund 15,8 Mrd. € an die inländische Agrar- und Ernährungswirtschaft vergeben. Das berichtet der Nachrichtendienst AIZ. Gemessen am Jahr davor waren es um 7 Prozent mehr, teilte der bedeutendste Kreditversorger des Agrarsektors mit. Dabei belief sich der Anteil an Investitionskrediten auf 21,5 Prozent. Gut ein Fünftel des gesamten Kreditumfangs wurde der Branche über ein Finanzierungs-Programm, bei dem die Jahreszinsen nicht über 5 Prozent lagen, bereitgestellt. 
stats