RWZ Köln

Finanzvorstand tritt ab


Gute alte Zeiten: RWZ-Vorstandschef Christoph Kempkes (l.) mit seinem Ex-Kollegen Joachim Rabe auf der Bilanz-Pressekonferenz vor zwei Jahren Köln.
Foto: pio
Gute alte Zeiten: RWZ-Vorstandschef Christoph Kempkes (l.) mit seinem Ex-Kollegen Joachim Rabe auf der Bilanz-Pressekonferenz vor zwei Jahren Köln.

Nach gut zwei Jahren bittet Joachim Rabe um seine Abberufung aus dem Vorstand. Die Personalie fällt in eine Zeit, in der die Hauptgenossenschaft am Rhein noch mit ihrem Optimierungsprogramm „PRIO“ beschäftigt ist.

Finanzvorstand Joachim Rabe verlässt die RWZ vorzeitig. Aus „persönlichen Gründen“ habe er den Aufsichtsrat um seine vorzeitige Abberufung gebeten, teilt die Kölner Hauptgenossenschaft mit. Das Aufsichtsgremium sei der Bitte von Joachim Rabe am 18. September nachgekommen.

Rabes Aufgaben werden zunächst intern neu verteilt: Der Vorstandsvorsitzende Christoph Kempkes, Vertriebsvorstand Martin Schuldt und der Bereichsleiter Controlling, Michael Göthner, werden seine Aufgaben zunächst übernehmen, heißt es dazu.

„Wir danken Herrn Rabe dafür, dass er einen großen Beitrag zur laufenden Neuausrichtung der RWZ geleistet hat. Wir bedauern, aber respektieren zugleich seine Entscheidung, sein Mandat niederzulegen und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute“, kommentiert der Aufsichtsratsvorsitzende Christoph Ochs die Entscheidung.

Der Weggang des Finanzvorstands fällt in eine Zeit, in der bei der RWZ das Neuausrichtungsprogramm „PRIO“ im Gange ist. Ziel der Strategie ist es, die Profitabilität der Kölner Hauptgenossenschaft zu erhöhen. Dazu hat die RWZ in den vergangenen drei Jahren unter anderem aus ihrer Sicht weniger rentable Geschäftsfelder wie die Mischfutterproduktion zurückgefahren, fast alle Baumärkte abgestoßen, um stattdessen in Wachstumsfelder wie die Sparte Agrartechnik, den Bereich Kartoffeln oder den Weinbau zu investieren. Erst vor einer Woche gaben die Kölner bekannt, sich an der Buir Bliesheimer Agrargenossenschaft mit Sitz im rheinischen Nörvenich beteiligen zu wollen. Die Primärgenossenschaft wiederum will im Rahmen dieser Transaktion RWZ-Agrarhandelsstandorte kaufen beziehungsweise pachten.

Joachim Rabe war zum 1. Juli 2017 in den Vorstand der RWZ eingetreten. Rabe folgte seinerzeit auf Markus Stüttgen, der das Unternehmen damals auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Der heutige Vorstandsvorsitzende Christoph Kempkes steht seit 1. Juli 2016 an der Spitze der RWZ. Er wurde berufen, nachdem der Vorstandsvorsitzende Josef Hilgers im März 2016 seinen Hut genommen hatte.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats