Saisonfazit

Ekosems finale Zahlen noch besser


Die Firmengruppe hat in Russland weiter große Pläne. Eine Anleihe soll 100 Mio. € frisches Geld bringen.

Die Ekosem Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat ihre Anfang Juni veröffentlichten vorläufigen Umsatz- und Ertragszahlen für das Geschäftsjahr 2018 bei den wesentlichen Kennzahlen noch leicht übertroffen. Der Umsatz wuchs um 40 Prozent auf 244,9 Mio. €. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) erhöhte sich den Angaben zufolge auf 74,2 Mio. €, gegenüber 44,5 Mio. € im Vorjahr. Das bereinigte Konzernergebnis verzeichnete einen deutlichen Zuwachs auf 18,7 (Vorjahr: 7,5) Mio. €. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand der Gesellschaft einen Umsatz in Höhe von 380 bis 410 Mio. €.

Getragen von den weiterhin sehr guten Wachstumsbedingungen in der Milchproduktion setzt  Ekosem den Ausbau der Herde und der Milcherzeugung auch 2019 fort, begleitet durch den systematischen Ausbau der Milchverarbeitung. Insgesamt baut die Gruppe aktuell 15 Milchviehanlagen in sieben Regionen Russlands, mit einer Gesamtkapazität für rund 50.000 Milchkühe. Alle Anlagen unterliegen dem Förderprogramm der russischen Regierung mit nicht rückzahlbaren Zuschüssen und zinsgünstigen Investitionskrediten und sind laut Ekosem „bereits nahezu vollständig finanziert“. Zum Jahresende 2019 wird die Milchkuhherde voraussichtlich die Marke von 100.000 Tieren überschreiten, mit einer Jahresmilchleistung 2019 von über 800.000 t.

Wie am Montag per Ad-hoc-Mitteilung bekannt gegeben, plant die Gesellschaft die Emission einer Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 100 Mio. €. Dazu haben Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Ziel des Managements sei es, in einem günstigen Zinsumfeld frühzeitig die mittel- bis langfristig ausgerichtete Finanzierungsstruktur zu sichern und weiter zu optimieren. Die neue Anleihe sei mit einem Zinssatz von 7,50 Prozent ausgestattet. Die Laufzeit betrage fünf Jahre. Die Emission soll im Wege eines öffentlichen Angebots in Luxemburg und Deutschland, insbesondere über die Zeichnungsfunktionalität der Börse Stuttgart sowie via Privatplatzierung bei institutionellen Investoren, erfolgen.


Die Zeichnungsfrist für das öffentliche Angebot sowie die Umtauschfrist laufen voraussichtlich vom 28. Juni bis zum 26. Juli 2019. Die zusätzlichen Mittel aus der Anleiheemission sollen zur Finanzierung des Kaufs von Agrarbetrieben und landwirtschaftlichen Flächen eingesetzt werden, so Ekosem.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats