Bei frischem und gefrorenen Schweinefleisch konnte die Bundesrepublik ihre Verkäufe in die Sonderverwaltungszone 2020 mehr als verdreifachen.
IMAGO / agefotostock
Bei frischem und gefrorenen Schweinefleisch konnte die Bundesrepublik ihre Verkäufe in die Sonderverwaltungszone 2020 mehr als verdreifachen.

Trotz der ASP-Fälle darf Deutschland weiter in die chinesische Sonderverwaltungszone liefern. Die Ausfuhren nach Japan sind dagegen eingebrochen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats