Die Preispolitik der großen Schlachtunternehmen sorgt bei den Schweinehaltern für Unmut.
IMAGO/ Blickwinkel
Die Preispolitik der großen Schlachtunternehmen sorgt bei den Schweinehaltern für Unmut.

Die drei größten deutschen Schlachtunternehmen Tönnies, Westfleisch und Vion haben in der vergangenen Woche erstmals seit längerem wieder die Preisempfehlung für Schlachtschweine der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) nicht akzeptiert. Sie gilt in der Bundesrepublik als Leitnotierung.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats