Spezialitätenhandel

Baywa erwirbt Mehrheitsbeteiligung


Der Münchner Konzern fasst in den Niederlanden weiter Fuß. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Die
Baywa AG will über ihre niederländische Tochtergesellschaft Baywa Agri Supply & Trade BV 60 Prozent der Anteile am Spezialitätenhändler Royal Ingredients Group International B.V. (Royal Ingredients) erwerben. Die Akquisition ist Teil der Strategie des Geschäftsfelds Baywa Agri Supply & Trade (BAST) zur Erweiterung des Angebots von speziellen Getreidesorten und Dienstleistungen, teilte der Konzern mit. Royal Ingredients ist ein führender Anbieter von Stärkeprodukten, pflanzlichen Proteinen, Getreide und Saaten aus konventionellem und biologischem Anbau für die globale Nahrungsmittel- und Tierfutterindustrie. Das Kartellamt muss noch zustimmen.

„Mit der mehrheitlichen Übernahme weiten wir unsere Geschäftsaktivitäten im internationalen Spezialitätenhandel weiter aus“, so Baywa-Vorstandsvorsitzender Klaus Josef Lutz. Royal Ingredients passe „hervorragend zu unserer strategischen Ausrichtung“. 

„BAST genießt einen hervorragenden Ruf und besitzt ein exzellentes Kundennetzwerk“, sagen Sicco Holman und Ben Broersen, Geschäftsführer von Royal Ingredients: „Durch die Zusammenarbeit mit BAST und dem Baywa-Konzern profitieren wir von einem starken und verlässlichen Partner mit breit aufgestellten internationalen Bezugsquellen und logistischer Expertise.“


Royal Ingredients wurde 2007 in den Niederlanden gegründet und ist heute in den USA, China, Indien, Hongkong, Brasilien, Kolumbien und Nigeria vertreten. Das Unternehmen ist ein globaler Anbieter von Stärkeprodukten und Stärkederivaten, pflanzlichen Proteinen, Fasern, Getreide und Saaten und beliefert hunderte von Kunden weltweit, insbesondere aus den Segmenten Nahrungsmittelproduktion und -vertrieb, Tierfutterindustrie sowie Papier- und Kartonagenherstellung.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats