Symbiose

Stickstoff-Fixierung in neuen Dimensionen

In den USA führt der Bakterieneinsatz zu Mehrerträgen im Mais von durchschnittlich 3 Prozent.
Imago / Countrypixel
In den USA führt der Bakterieneinsatz zu Mehrerträgen im Mais von durchschnittlich 3 Prozent.

Das auf den Wurzeln von Maispflanzen anzutreffende Bodenbakterium Klebsiella variicola kann molekularen Stickstoff aus der Luft fixieren und den Pflanzen als bioverfügbares Ammonium bereitstellen. US-amerikanische Forscher haben die Effektivität der Bakterien nun um das über Hundertfache verbessert.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats