Tierquälerei

Vorwürfe gegen Lieferanten von Lidl

So viel Platz hatten die Tiere im Stall des betreffenden Lidl-Lieferanten offenbar nicht: Unter anderem eine zu hohe Besatzdichte prangert die Albert Schweitzer Stiftung an.
IMAGO / Countrypixel
So viel Platz hatten die Tiere im Stall des betreffenden Lidl-Lieferanten offenbar nicht: Unter anderem eine zu hohe Besatzdichte prangert die Albert Schweitzer Stiftung an.

Der Discounter hat eine umfassende Aufklärung der Vorwürfe gegen einen Hähnchen-Lieferanten wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Tierschutzgesetz zugesichert.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats